Kontakt
Gemeinschaftspraxis Dr. Farhan und Dr. Weickum - Für Patienten

Reich an … Mundgesundheit

Keramikimplantate

Keramikimplantate sind die metallfreie Alternative zu Implantaten aus Titan. Sie bestehen aus der Hochleistungskeramik Zirkonoxid. Die gesamte Versorgung vom eigentlichen Implantat, das in den Kieferknochen gesetzt wird, bis zur künstlichen Krone ist somit metallfrei.

Weil der Zahnersatz noch natürlicher wirkt, sind Keramikimplantate vor allem für Patienten mit gehobenen ästhetischen Ansprüchen eine gute Lösung. Auch für Patienten, die sensibel auf Metalle reagieren, sind sie geeignet.

Die Vorteile von Keramikimplantaten:

  • Da auch im Inneren des Zahnersatzes kein graues Metall vorhanden ist, kann die Farbwirkung natürlicher Zähne mit ihrer leichten Lichtdurchlässigkeit täuschend echt nachempfunden werden.
  • Keramikimplantate sind auch für Patienten mit Allergien oder Unverträglichkeiten gegenüber Metallen geeignet. Zirkonoxid ist biokompatibel, also sehr gut körperverträglich.
  • Zirkonoxid ist sehr stabil, haltbar und leitet keine Hitze- oder Kältereize. Auch Wechselwirkungen mit anderem metallhaltigem Zahnersatz sind ausgeschlossen.

Wo werden Keramikimplantate eingesetzt?

Keramikimplantate können überall im Kiefer eingesetzt werden. Aufgrund der besonderen Ästhetik sind sie jedoch vor allem im sichtbaren Frontzahnbereich empfehlenswert.

Wir beraten Sie gerne, ob Keramikimplantate für Sie infrage kommen. Sprechen Sie uns an!